Zum Inhalt springen

Radfahren in der Radregion Münsterland

Ab auf die Fietse

Schlösserromantik, grenzenlose Naturerlebnisse und münsterländische Gastfreundschaft – die Vielfalt des Münsterlandes ist am besten auf dem Rad zu entdecken. Abseits von verkehrsbelebten Straßen laden mehr als 5000 Kilometer gut ausgebautes Radwegenetz zu Erkundungstouren ein. Wählen sie aus: Themenroute oder E-Bike-Strecke, Familienausflug oder sportliche Fahrt, Radurlaub oder Tagestour. Das Münsterland bietet für jeden genau das Richtige. Nach dem Vorbild aus den Niederlanden und Belgien ermöglicht zudem ein flächendeckendes Knotenpunktnetz eine flexible Tourenplanung - ganz nach dem Motto "Radfahren nach Zahlen".

Tourenplaner

Um Ihre Radtour auf ausgesuchten Wegen durch die malerische Parklandschaft des Münsterlandes zu planen, stehen Ihnen verschiedene Online-Tourenplaner zur Verfügung:

  • der Radroutenplaner NRW des NRW-Verkehrsministeriums, mit dem verschiedene Optionen für die Routenwahl festgelegt werden können (z.B. Führung über das Knotenpunktnetz, Vermeidung von Steigungen)
  • die Fietsknoop-App der niederländischen Fietsknoop-Plattform - insbesondere für grenzüberschreitende Touren auf dem Knotenpunktnetz geeignet
  • der Tourenplaner Münsterland des Münsterland e.V. – nach Neuauflage voraussichtlich im Herbst 2021 ebenfalls mit Knotenpunktnetz

Wegweiser im Knotenpunktsystem

Knotenpunktsystem

Ganz nach dem Vorbild aus den Niederlanden und Belgien ermöglicht ein flächendeckendes Knotenpunktnetz eine flexible Tourenplanung – und dies sogar über Länder- und Kreisgrenzen hinweg.

Zwei Radfahrer halten Händchen

Radrouten im Kreis Borken

Beliebte Themenrouten wie die „100 Schlösser Route“, die „Hohe Mark Radroute“ oder die „Flamingoroute" führen zu allen Highlights zu einem bestimmten Thema.

Mädchen steht mit ihrem Fahrrad vor einem Bus

FietsenBusse

Neue Gegenden erkunden und Freizeit vor der Haustür erleben - besonders komfortabel geht dies mit den FietsenBussen.